Unsere Ortsgruppe stellt sich vor:

Das Programm unserer Ortsgruppe soll möglichst allen Interessen unserer Mitglieder gerecht werden. Deshalb bieten wir für alle ein Rahmenprogramm - und zusätzlich wollen wir durch Bündelung bestimmter Angebote den Interessen unserer unterschiedlichen Zielgruppen gerecht werden. Dabei wollen wir die Leitsätze des Schwäbischen Albvereins nicht aus den Augen verlieren:

- Gemeinsam unterwegs zu neuen Erlebnissen
- Mit der Natur auf Du und Du
- Lebendige Traditionen kennen lernen und gestalten
- Verantwortung zeigen

Übrigens - ob bei Veranstaltungen, Freizeiten, Lehrgängen, Wandertouren und -fahrten oder bei Hüttendienst-, Pflege- und Arbeitseinsätzen auf dem Volkmarsberg - jeder ist gern gesehen!

Jede Wanderung bzw. Veranstaltung wird, wenn irgend möglich, auch bei zweifelhaftem Wetter durchgeführt. Änderungen bleiben jedoch vorbehalten. Hinweise finden Sie im Amtsblatt der Stadt Oberkochen „Bürger und Gemeinde”.

Blick auf Oberkochen (17814 Byte)       Naturschutzgebiet (14470 Byte) mehr Bilder
Blick auf Oberkochen       »Heidepflege« im Naturschutzgebiet Volkmarsberg
         
Wandern in geselliger Runde (18653 Byte)       Männerpartie hat Hüttendienst (16225 Byte)
Wandern in geselliger Runde       Die Männerpartie hat Hüttendienst mehr Bilder

Oberkochen, die Zeiss-Stadt, bietet geradezu ideale Voraussetzungen für das Wandern und die Erholung. Gelegen unter dem Volkmarsberg, dem Hausberg, mit Turm und Schutzhütte, umgeben von bewaldeten Höhen, am Ursprung des Schwarzen Kochers.

Wacholderheiden und Schafweiden, Wald, Wasser und Feld lassen auf Schritt und Tritt die uralte Kulturlandschaft erkennen. Vieles was einst mühevoll der widerspenstigen Natur abgerungen wurde, hat seinen Charakter bewahrt und ist den Oberkochenern liebgeworden. Einiges ist heute in hohem Maße bedeutsam für den Natur- und Landschaftsschutz. Als Kleinod besonders hervorzuheben ist das Naturschutzgebiet im Gipfelbereich des Volkmarsberges.

In diesem Umfeld ist vor nunmehr einhundert Jahren die Ortsgruppe Oberkochen des Schwäbischen Albvereins entstanden und hat bis heute einen rasanten Aufschwung erlebt. Sie gehört im Jubiläumsjahr mit über 600 Mitgliedern zu den stärksten Ortsgruppen im Nordostalb-Gau.

In Folge der steigenden Mitgliederzahlen haben sich im Laufe der Zeit, entsprechend der verschiedenen Interessenslagen eine Reihe von Gruppierungen gebildet. Sie halten mit ihren vielfältigen Aktivitäten das Vereinsleben lebendig und abwechslungsreich.

Wanderungen und Veranstaltungen von allgemeinem Interesse sollen die gesamte »Ortsgruppe« ansprechen. Ob alt, ob jung - allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie - hier wird in der Gemeinschaft gewandert, wird das Gespräch gepflegt, Natur und Heimat erlebt. Es ist ein offener Kreis, der auch gerne Freunde und Bekannte willkommen heißt, die nicht Mitglieder des Schwäbischen Albvereins sind. Glanzpunkte gemeinsamen Wanderns sind die jährlich stattfindenden Fünftagesfahrten. Seit 1970 sind immer wieder interessante Plätze unserer Heimat aufgesucht worden, wobei uns die Deutsche Wiedervereinigung in den letzten Jahren neue lohnende Ziele eröffnet hat.

weiter (1000 Byte)  ... weiter

[Home]