Ortsgruppe Oberkochen mit 538 Mitgliedern größte im Nordostalbgau

Erfolgreiches Jahr 2004

Oberkochen ist nach wie vor die größte Ortsgruppe im Nordostalbgau des Schwäbischen Albvereins. Das Jahresprogramm war sehr abwechslungsreich. Die angesetzten Veranstaltungen im Wanderplan wurden sehr gut angenommen. Verschiedene Funktionsträger mussten neu gewählt werden.

Das Einstimmungs-Lied, begleitet von Jochen Figura am Akkordeon, leitete die Hauptversammlung am vergangenen Freitag im Christian-Hornberger-Saal der Versöhnungskirche ein. Hier konnte der Vertrauensmann Johann Reck vor 58 Anwesenden besonders den Stellvertretenden Vorsitzenden des Nordostalbgaues, Herrn Bgm. Georg Haas, als Vertreter von Frau Rieth-Hetzel begrüßen. Johann Reck stellte in seinem Bericht fest, dass es im Jahr 2004 keine nennenswerten Probleme im Verein gegeben habe, obwohl er sich aus beruflichen Gründen nur sehr eingeschränkt seinen Aufgaben widmen konnte. Die vorgenommene Aufgabenteilung habe sich bewährt. Er bewertete den Einsatz seiner Mitarbeiter als hervorragend, auch setzten sich zahlreiche Mitglieder in vorbildlicher Weise für den Verein ein. Der Zusammenhalt sei sehr groß. Johann Reck wird nicht mehr für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stehen, ebenso der Stellvertretende Vorsitzende Ludwig Knapp.

Die "unendliche Geschichte" der Abwasserentsorgung in der Volkmarsberghütte konnte weitgehend abgeschlossen werden. Aus Sparsamkeitsgründen und zur Risikoverminderung wurde die "kleine Lösung" mit dem Einbau eines Vorratstanks im Keller der Hütte verwirklicht. Nun sind nur noch Restarbeiten zu verrichten.

Der Haushalt steht auf einer soliden Basis und wurde mit positivem Ergebnis abgeschlossen, konnte Rechner Helmut Engel berichten. Die Kassenprüfer Harald Gentsch und Manfred Bittlingmaier bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung. Nach dem Bericht von Harald Gentsch wurden Vorstand und Rechner einstimmig entlastet.

Der Jugendleiter Hans-Peter Wolf berichtete, dass die Jugendgruppe unter Mithilfe der Eltern wieder sehr aktiv war. Es haben 27 Veranstaltungen stattgefunden. Der Zeitaufwand bei der Jugendarbeit betrug ca. 510 Std. wobei Schwerpunkte bei Naturschutz, Heimatpflege und Wegearbeiten lagen. Dank Zuschüssen seitens des Vereins und einiger Spenden könne jetzt die Anfertigung eines Wimpels angegangen werden, außerdem soll ein GPS-Gerät angeschafft werden. Johann Reck stellt mit ausdrücklichem Dank an die Beteiligten fest, dass wir um unsere Jugendgruppe beneidet werden.

Das ca. 120 km lange Wegenetz wurde wieder in vorbildlicher Weise von den Wegwarten Ludwig Knapp und Fritz Göhringer gepflegt und zum Teil neu bezeichnet. Hierzu waren dabei jeder ca. 80 Std. unterwegs.

Die beiden Hüttenwarte Lars Schneider und Peter Winter leisteten hervorragende Arbeit. Ebenso die zahlreichen "guten Geister", die den Hüttendienst nun schon über viele Jahre hinweg verrichten. An 136 Tagen war die Volkmarsberghütte bewirtschaftet. Ein besonderes Lob gilt den Hüttenwirten, denn sie alle haben trotz höheren Aufwandes ein positives Ergebnis erwirtschaftet. Beide Hüttenwarte stehen leider nicht mehr für eine weitere Tätigkeitsperiode zur Verfügung. Es wurde deshalb ein "Bewirtschaftungsteam" gebildet (Einkauf: Hugo Neuhäuser, Hüttendienstverwaltung und Organisation der Hüttenbelegung: Peter Winter, Technik um Hütte und Turm sowie Abwasserentsorgung: Holzmachergruppe mit Hans-Jürgen Löffler). Die Hüttenabrechnung wird in Zukunft vereinfacht.

Sämtliche geplanten Wanderungen konnten im vergangenen Jahr durchgeführt werden, wie aus dem Bericht der Wanderwartin Sybille Schwark hervorging. Durchschnittlich waren zwischen 15 und 20 Wanderer unterwegs.

Heidi Elmer freute sich über die große Beliebtheit und wachsende Teilnehmerzahlen bei den verschiedensten Veranstaltungen der Frauengruppe. Das Gleiche konnte Anneliese Neuhäuser von der Wandergruppe der Älteren berichten.

Andreas Höfler und seine Junge-Familie-Gruppe konnte von ausgefallenen Aktivitäten erzählen, wie z.B. den Besuch im Stuttgarter Planetarium. Er weist besonders auf die Aktivitäten im laufenden Jahr 2005 hin.

Hans-Jürgen Löffler berichtete von den Arbeiten der Holzmachergruppe, bestehend aus 9 Mitgliedern zwischen 65 und 79 Jahren. Für die unterschiedlichsten Aufgaben wurden insgesamt ca. 346 Std. Arbeit verrichtet.

Die Naturschutzwarte Reinhold Vogel und Kurt Elmer berichten vom ordentlichen Zustand der Naturdenkmäler und Schutzgebiete. Kurt Elmer muss aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben.

Im Internet kann man sich über die Ortsgruppe Oberkochen informieren. Die Hompage wird von Andreas Neuhäuser vorbildlich gestaltet und ständig aktuell gehalten und wird sogar aus dem Ausland besucht.

Johann Reck bedankt sich bei den ausscheidenden Funktionsträgern für die geleistete Arbeit und überreicht als Anerkennung Ludwig Knapp und Kurt Elmer das Buch "Der Ostalbkreis". Lars Schneider und Peter Winter werden später noch in angemessener Form geehrt.

Wahlen: Für die zu besetzenden Funktionen kandidierten jeweils nur eine Person.

Gewählt wurden ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung:

Mit dem gleichen Wahlergebnis wurden die beiden Rechnungsprüfer, Harald Gentsch und Manfred Bittlingmeier gewählt.

Herr Bgm. Georg Haas entschuldigt Frau Rieth-Hetzel, die verspricht, am Familienabend anwesend zu sein, und dankt im Namen des Nordostalbgaues den Gewählten für die Übernahme der bevorstehenden Aufgaben. Er ist beeindruckt von den Aktivitäten im Verein. Er wird sich bemühen, dass die Beiträge des Vereins häufiger in den "Blättern des Schwäbischen Albvereins" erscheinen werden.

Ehrungen: Für die langjährige ehrenamtliche und vorbildliche Tätigkeit im Verein zeichnet Bgm. Georg Haas die folgenden Personen mit der Silbernen Ehrennadel aus:

Zum Abschluss bedankt sich Konrad Vogt für das entgegengebrachte Vertrauen. Er überreicht Johann Reck zum Abschied aus dem Amt ein Buchpräsent. Er freut sich auf die gemeinsamen Aufgaben und erinnert, dass die Ortsgruppe in 2005 ihr 75-jähriges Turmjubiläum feiert. Mit dem Dank an alle Anwesenden und dem Schlusslied, wiederum begleitet von Jochen Figura wird die Veranstaltung abgeschlossen.


zurück

[Home]

[Jahreshauptversammlung 2001]   [Jahreshauptversammlung 2002]   [Jahreshauptversammlung 2003]   [Jahreshauptversammlung 2004]   [Jahreshauptversammlung 2005]  
[Jahreshauptversammlung 2006]   [Jahreshauptversammlung 2007]   [Jahreshauptversammlung 2008]   [Jahreshauptversammlung 2009]   [Jahreshauptversammlung 2010]  
[Jahreshauptversammlung 2011]   [Jahreshauptversammlung 2012]   [Jahreshauptversammlung 2013]   [Jahreshauptversammlung 2014]   [Jahreshauptversammlung 2015]  
[Jahreshauptversammlung 2016]   [Jahreshauptversammlung 2017]   [Jahreshauptversammlung 2018]   [Jahreshauptversammlung 2019]   [Jahreshauptversammlung 2020]